Heizpilz

Heizpilz: Gasbetrieben oder doch elektrisch - was ist sinnvoller?

Der Frühling klopft schon an die Tür und wir nähern uns der Zeit, in der Terrassen und Gärten intensiv genutzt werden. Doch außer im Hochsommer wird es abends oft so kühl, dass es ohne Wärmequelle zum Sitzen im Freien zu ungemütlich ist. Die Puristen behelfen sich dann mit Feuerschalen. Bequemer ist es jedoch mit einem elektrischen Heizpilz oder einem Heizpilz für Gas. Und um diese beiden beliebten Wärmespender soll es in unserem heutigen Artikel gehen. Wir versuchen zu klären, welche der beiden Varianten von Heizpilzen die sinnvollere ist. Dazu schauen wir uns die wesentlichen Unterschiede an und leiten ab, welcher Heizpilz in welcher Situation besser geeignet ist. Intensiver gehen wir auf die Heizpilze für Gas ein und vergleichen anhand von Testergebnissen drei beliebte Geräte. Zum Abschluss wird es darum gehen, welche Anforderungen die Montage eines Heizpilzes stellt und worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Heizpilz kaufen. 

Heizpilz: Die 3 größten Unterschiede zwischen Elektro-Heizern und Heizpilzen für Gas 

Der erste Unterschied ergibt sich schon aus der Bezeichnung. Gemeint ist der "Brennstoff", mit dem die Wärme erzeugt wird. Die beiden Möglichkeiten sind (Camping-)Gas und elektrischer Strom. Die elektrischen Heizpilze sind vielfach gar nicht in Pilzform, sondern als rechteckige Strahler gestaltet. Hin und wieder gibt es aber auch elektrische Strahler in Pilzhutform, die auf einer Säule sitzen oder als Hängestrahler konzipiert sind. Wichtiger ist jedoch, dass sie meist mit Infrarottechnik arbeiten. Die Infrarotstrahlen erzeugen die Wärme direkt auf dem im Strahlungsbereich befindlichen Objekt oder Körper. Heizpilze mit Gas erwärmen jedoch die Luft. Daraus folgt, dass bei Infrarot nur der dem Heizpilz zugewandte Körperbereich erwärmt wird. Alles was sich nicht im Strahlungsbereich befindet, ist der kühlen Umgebungsluft ausgesetzt. Dieser negative Effekt ist bei Heizpilzen mit Gas wesentlich weniger ausgeprägt. 

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass ein Elektro Heizpilz auf einen Stromanschluss angewiesen ist. Dabei können die auf dem Boden liegenden Anschlussleitungen schnell zur Stolperfalle werden. In Bereichen ohne Stromversorgung, beispielsweise auf einer dörflichen Festwiese, ist die Nutzung dieser Heizpilze gar nicht möglich. Heizpilze mit Gas sind dagegen wesentlich flexibler im Einsatz, da die benötigte Gasflasche direkt im Standfuß des Gerätes platziert wird. Allerdings muss man über den für den jeweiligen Einsatzfall notwendigen Vorrat an gefüllten Gasflaschen verfügen. Das erfordert ein wenig vorausschauende Planung. Es ist jedoch kein Problem, das Gas für den Heizpilz zu kaufen. Dafür gibt es bundesweit ein dichtes Netz an Bezugsquellen, da es sich um die gleichen Gasflaschen handelt, die auch in Campingwagen, für Gasgrills und Camping-Gaskocher eingesetzt werden. Zum Beispiel ist es in Baumärkten und Tankstellen möglich, das Gas für Heizpilze zu kaufen. Neben der Bezeichnung Campinggas sind auch die Namen Propan oder Butan gebräuchlich, unter denen man die Gasflaschen für Heizpilze kaufen kann. Eine einmal erworbene Gasflasche lässt sich immer wieder auffüllen und muss daher nach der Leerung nicht entsorgt werden. Doch man muss nicht in jedem Fall die Gasflasche für seinen Heizpilz kaufen. Bei seltener Nutzung bietet es sich an, die Flasche jeweils im Bedarfsfall zu mieten. 

Ein dritter großer Unterschied besteht in der Leistung der beiden Systeme. Heizpilze mit Gas für den Privatgebrauch haben eine Leistung von bis zu 14.000 Watt. Die Elektroheizer kommen jedoch nur auf bis zu 4.000 Watt. Obwohl letztere die Wärme effektiver, weil direkt auf dem menschlichen Körper, erzeugen, fallen sie damit beim Wohlfühlfaktor gegenüber den Heizpilzen mit Gas ab. Sie lassen sich am besten in kleineren und windgeschützten Bereichen und auf dem Balkon einsetzen

Bevor Sie einen Heizpilz kaufen, müssen Sie daher erst einmal grundsätzlich entscheiden, ob ein elektrisch betriebener Heizer Ihren Ansprüchen genügt, oder ob für Ihre Zwecke ein Heizpilz für Gas die bessere Alternative ist. 

 

Video Heizpilz

 

 

Heizpilz kaufen: Kosten, Preise und die wichtigsten Infos, die Sie unbedingt beachten sollten! 

Wollen Sie für Ihr Wohn- oder Gartengrundstück einen Heizpilz kaufen, bietet sich Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten. In nahezu allen Baumärkten lassen sich unterschiedliche Ausführungen und Marken von Heizpilzen kaufen. Auch große Gartenmärkte sowie Waren- oder Möbelhäuser bieten zumindest saisonal Heizpilze zum Kaufen an. Natürlich ist auch der Online-Kauf möglich. Hier sind die Möglichkeiten sogar noch größer. Denn zu den Onlineshops der eben genannten Anbieter kommen noch die großen und kleineren reinen Online-Portale wie zum Beispiel Amazon oder Otto hinzu. Es gibt jedoch einen Unterschied zu beachten. Während Sie beim stationären Handel meist eine gefüllte Gasflasche als Zubehör mit dem Heizpilz kaufen können, wird diese online nicht mitgeliefert. Sie müssen sich also trotz Onlinelieferung noch extra in Ihrer Region das Gas für Ihren neuen Heizpilz kaufen. 

Statt einen neuen Heizpilz zu kaufen, könnten Sie auch über ein Gebrauchtgerät nachdenken. Nach unseren Recherchen ist das aber nur direkt von privaten Verkäufern oder über typische Portale wie Ebay möglich. 

Wenn Sie nur sehr selten, zum Beispiel für eine größere Familienfeier, ein solches Gerät benötigen, müssen Sie nicht unbedingt den Heizpilz kaufen. In den Verleihzentren von Baumärkten werden Heizpilze zwar eher selten angeboten. Aber es gibt viele Partyausstatter, die es ermöglichen, die Geräte auszuleihen, statt Heizpilze kaufen zu müssen. Eine kurze Google-Suche hilft in der Frage, Heizpilz kaufen oder ausleihen, schon sehr viel weiter. 

Kommen wir zu den Kosten. Grob gesagt bewegen sich die Preise für Heizpilze mit Gas als Brennstoff in der Spanne zwischen 100,- bis 300,- EUR. Wobei die meisten Preise in der unteren Hälfte dieses Spielraums liegen. Die einmalige Investition ist also nicht so hoch, wenn Sie einen Heizpilz kaufen. Zumal es sich um ein langlebiges Produkt handelt, das Sie viele Jahre nutzen können. Laufende Kosten entstehen durch den Gasverbrauch während des Betriebs der Heizpilze. In der Regel geben die Hersteller an, wie viel Gas der Brenner des Heizpilzes im Lauf einer Stunde benötigt. So wird zum Beispiel für den Activa Edelstahl Heizpilz mit Schwenkreflektor 12 kW ein Gasverbrauch von 780 g/h genannt. Eine übliche Gasflasche mit rund 11 kg Gasfüllung würde demnach für einen Dauerbetrieb von etwa 14 Stunden ausreichen. Der Preis für das Gas liegt derzeit bei ca. 1,50 EUR pro Kilogramm. Das ergibt Gaskosten von 16,50 EUR für 14 Stunden Wärme unter dem Heizpilz. 

Was sollten Sie beim Heizpilz Kaufen beachten? Ihr Heizpilz für Gas ist für den Außenbereich gedacht und sollte daher unempfindlich gegen Witterungseinflüsse und leicht zu reinigen sein. Die Gehäuse der Heizpilze sind in der Regel aus Edelstahl gefertigt, der dieser Anforderung entspricht. Leider trifft das nicht immer für die Bodenplatte des Fußes zu, die oft nur lackiert ist. Durch das unvermeidliche Hin- und Herschieben des Heizpilzes verkratzt die Bodenplatte und kann mit der Zeit rosten. Wenn möglich, sollten Sie daher lieber auch an dieser Stelle auf Edelstahl setzen. Das trifft übrigens auch auf Schrauben und Muttern zu. 

Aussparungen in den Gehäusewänden, die zum Beispiel der besseren Handhabung bei Wechsel des Aufstellungsortes dienen, müssen mit Kunststoff- oder Gummi versehen sein. Ansonsten besteht beim Anfassen solcher scharfer Kanten Verletzungsgefahr. Rollen am Standfuß erleichtern die Mobilität. Aber sie dürfen nicht dazu führen, dass der Heizpilz nicht sicher und fest steht. Der Fuß des Gerätes muss genügend Gewicht aufweisen, um auch bei Wind ein Kippen auszuschließen. 

Das Anzünden der Gasflamme erfolgt mit einer mechanischen oder elektrischen Zündvorrichtung. Aus rein praktischen Überlegungen heraus ist die mechanische Lösung vorzuziehen, bei der mit einem mechanischen Druckschalter über einen Piezo-Zünder der Zündfunke erzeugt wird. Die elektrischen Zünder benötigen eine Batterie, die irgendwann einmal leer ist. Ärgerlich, wenn dann keine Ersatzbatterie zur Verfügung steht. Da fällt dann wohl der gemütliche Terrassenabend unter dem Heizpilz aus. 

Soweit unsere wichtigsten Tipps zum Thema Heizpilz Kaufen. Im weiteren Verlauf des Artikels ergibt sich sicher die Gelegenheit, noch auf einige weitere Aspekte zum Kauf von Heizpilzen mit Gas als Brennstoff einzugehen. 

 

Heizpilz Gas

Heizpilz Gas - typische Einsatzmöglichkeiten im Überblick! 

Hin und wieder wird die Frage zur Nutzung von Heizpilzen mit Gas in Innenräumen, zum Beispiel zur Beheizung von Wintergärten , gestellt. Dazu ist zu sagen, dass Heizpilze mit Gas für Innenräume absolut ungeeignet sind. Bei der Gasverbrennung entsteht giftiges Kohlendioxid, das in Innenräumen nicht abziehen kann. Außerdem entwickelt der Heizpilz auch nach oben eine spürbare Hitze, die zu Brandgefahr führen würde. Deshalb dürfen Heizpilze mit Gas nur im Freien oder unter gut belüfteten und genügend hohen Freidächern genutzt werden. 

Typische Einsatzfälle sind daher Garten, Vorplätze und Terrasse, wo nach allen Seiten und nach oben genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen besteht und die gasförmigen Verbrennungsruuml;ckstände gut abziehen können. Im Prinzip ist auch gegen die Nutzung auf Balkonen nichts zu sagen, sofern diese genügend Raum bieten. Sollte der Heizpilz mit Gas aus Platzgründen zum Beispiel nur unmittelbar an einer mit Holz verkleideten Wand stehen können, ist die Verwendung aus Brandschutzgründen nicht zu empfehlen. Gehört der Balkon zu einem Mietshaus, sollten Sie, bevor Sie sich einen Heizpilz kaufen, das Einverständnis des Vermieters zum Betrieb eines Heizpilzes mit Gas einholen. en. 

Gasheizstrahler im Garten

 

Heizpilz für Gas - aufwendige Montage oder schnell aufgebaut? 

Ein fertig aufgebauter Heizpilz für Gas ist etwas über 2 Meter hoch. In dieser Form wäre ein Transport kaum machbar. Deshalb erfolgt die Lieferung in Einzelteilen. Wenn Sie einen Heizpilz kaufen, müssen Sie sich darauf einstellen, ihn selbst montieren zu müssen. Allerdings ist der Aufwand nicht sehr groß. Das Gerät besteht nur aus wenigen Teilen und kann mit den beiliegenden Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben schnell zusammengebaut werden. Das neuralgischste Teil, der gesamte Brennerkopf, kommt als komplett montierte Baugruppe inklusive bereits angeschlossenem Gasschlauch. Der Kopf wird lediglich auf das Standrohr aufgesetzt und festgeschraubt. 

Allerdings sollten Sie nach der Montage eine Dichtheitsprüfung aller gasführenden Teile vornehmen. Dazu stellen Sie mit Wasser und Spülmittel eine Seifenlauge her und sprühen oder pinseln sie auf alle gasführenden Teile. Danach drehen Sie das Ventil der angeschlossenen vollen Gasflasche auf und schauen, ob an irgend einer Stelle Blasen entstehen. Die betreffende Verbindung muss dann nachgezogen werden. Der Vorgang ist in den Bedienungsanleitungen erklärt und stellt somit kein Problem dar. 

Das Gas ist normalerweise geruchlos. Aus Sicherheitsgründen mischen die Hersteller jedoch einen auffälligen Duftstoff bei. Wenn irgendwo Gas austritt, werden Sie es riechen und können entsprechend reagieren. Ein Heizpilz für Gas erfordert, wie jedes andere Gasgerät auch, eine besondere Sorgfalt in Montage und Betrieb. Dessen sollten Sie sich bewusst sein, wenn Sie einen solchen Heizpilz kaufen. 

 

Video Heizpilz richtig anschließen

Heizpilz mit Gas im Test: 3 Heizpilze im direkten Vergleich 

Sicher werden Sie sich für Teste und Vergleiche interessieren, bevor Sie einen Heizpilz für Gas kaufen. Wir haben eine ganze Reihe von entsprechenden Internetseiten analysiert und möchten Ihnen drei Geräte speziell vorstellen. 

Enders Terrassenheizer Gas ELEGANCE, Gas-Heizstrahler 9376 
Die Firma Enders ist ein langjähriger renommierter Hersteller von Gasheiz- und Grilltechnik für den Outdoor-Einsatz. Neben Profitechnik für die Gastronomie werden auch Einsteigergeräte angeboten, die sich eher an Privatanwender richten. Der hier vorgestellte Heizpilz fällt auch in diese Kategorie. Die Maximalleistung beträgt 8 kW. Allerdings verfügt dieser Heizpilz für Gas über die einzigartige Enders Eco Plus Brennertechnologie (EEP). Das bedeutet, er erzeugt die gleiche Wärmestrahlung wie ein normaler Heizpilz mit 12 kW Leistung. Und das bei 30 % weniger Gasverbrauch und ebenfalls 30 % weniger CO2-Emission. Eine übliche Gasflasche mit 11 kg Füllgewicht reicht bei Vollast für ca. 19 h Betrieb. 

Der Heizpilz besteht aus robustem polierten Edelstahl. Bedienluke und Griffe sind ummantelt und ein integriertes Rollenset dient dem bequemen Ortswechsel. Für eine optimale Wärmeverteilung sorgt der Enders-Standardreflektor mit 76 cm Durchmesser. Ein kleines aber verschmerzbares Manko ist die Tatsache, dass die Bodenplatte (Fachbezeichnung Fußronde) nicht aus Edelstahl, sondern aus lackiertem Blech besteht. Von der Ausstattung her hat dieser Heizpilz für Gas alles Wichtige an Bord. Gasschlauch und -druckegler gehören zum Lieferumfang. Eine Zünd- und eine Kippsicherung sind vorhanden. 

Der Hersteller bietet für einige seiner Heizpilze optionales Zubehör an. So kann man eine Wetterschutzhülle und einen höhenverstellbaren Glastisch auch für diesen Heizpilz kaufen. Trotz der guten Ausstattung und der modernen umweltfreundlichen Technik ist der Preis moderat. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 139,- EUR inklusive Mehrwertsteuer. Je nachdem, bei welchem Händler Sie den Heizpilz kaufen, können Sie oft auch noch günstigere Preise erzielen. 

 

Video Terrassenheizung Enders Elegance - Gasheizstrahler mit Eleganz

 

Enders Polo 2.0 Gas-Terrassenheizer 

Unsere 2. Empfehlung ist eigentlich kein Heizpilz, sondern eher eine Heizsäule. Der Brenner befindet sich etwa auf Sitzhöhe und ist somit ebenfalls eine interessante Lösung für Terrasse und Garten. Er verfügt über einen höhenverstellbaren integrierten Reflektor mit einstellbarem Hitzeschutz auf der Rückseite. Mit diesem patentierten System kann die Wärme genau in die Richtung gelenkt werden, wo sie benötigt wird. Die maximale Leistung beträgt 6 kW. Damit reicht eine Gasflasche mit 11 kg Füllung bei Vollast etwa 25 h. 

Die weiteren Eigenschaften ähneln unserem ersten Kandidaten. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl, die Fußronde aus beschichtetem Stahlblech. Bedienluke und Transportgriff sind ummantelt. Trotz der geringen Bauhöhe kann auch hier eine 11 kg-Flasche sicher im Fußteil verstaut werden. Fest integrierte Rollen ermöglichen den schnellen Ortswechsel. Die eingebauten Zünd- und Kippsicherungen sorgen für die Sicherheit im Betrieb. 

Auch bei diesem Gerät gehören Gasschlauch und -druckregler zum Lieferumfang. Optional können Sie eine Wetterschutzhülle für diesen Heizpilz erwerben. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt mit 189,- EUR inklusive Mehrwertsteuer höher als bei unserem erstgenannten Heizpilz. Dafür haben Sie mit dem Polo 2.0 eine individuelle Heizlösung für Terrassen, auf denen Sie sich überwiegend sitzend aufhalten. Und für die Einlagerung bei Nichtnutzung benötigen Sie weniger Platz als bei den durch ihre Höhe recht sperrigen klassischen Heizpilzen für Gas. Wenn Sie im Handel diesen Heizpilz kaufen, werden Sie sicher ebenfalls einen günstigeren Preis erzielen können. 

 

Enders Polo 2.0 Gas-Terrassenheizer 

 

Activa Edelstahl Heizpilz 12 kW 

Der Activa ist im Aufbau dem oben genannten Enders Gas-Terrassenheizer ELEGANCE sehr ähnlich. Auch hier besteht das Gehäuse aus Edelstahl, die Fußronde aus lackiertem Stahlblech. Bedienluke und Griffe sind ummantelt. Rollen sorgen für leichte Ortsveränderung. Allerdings hat er keinen Eco-Brenner, wie der Enders Heizpilz für Gas. Dafür verfügt er über reale 12 kW Leistung. Der Reflektorschirm besteht aus Aluminium und kann in Grenzen geschwenkt werden. Dadurch ist die Richtung des Wärmestroms beeinflussbar. 

Der klassische Brenner sorgt für Power, hat aber auch einen höheren Verbrauch. Bei Vollast reicht die Flasche mit 11 kg Gasfüllung nur etwa 14 Stunden. Ansonsten ist der Heizpilz mit allem Wichtigen ausgestattet. Schlauch und Druckregler sind im Lieferumfang enthalten. Eine Kippsicherung ist ebenfalls integriert. 

Die unverbindliche Preisempfehlung wird verschiedentlich mit 199,- EUR angegeben. Das kann allerdings ein Marketing-Gag sein. Die realen Verkaufspreise liegen meist zwischen 110,- und 150,- EUR. Zeitweilig gibt es sogar Angebote für knapp unter 100,- EUR inklusive Mehrwertsteuer. Und auch für das Activa-Gerät steht eine Wetterschutzhülle als optionales Zubehör zur Verfügung. 

Sie wollen einen dieser Heizpilze kaufen? Sicher machen Sie mit allen dreien keinen Fehler. Zumindest, wenn man den überwiegend positiven Kundenbewertungen im Internet glauben darf. Die Heizpilze Nr. 1 und 3 sind sich sehr ähnlich. Während das Activa-Gerät meist etwas preisgünstiger angeboten wird, glänzt der Heizpilz für Gas von Enders mit dem moderneren Brenner und spart auf Dauer Geld. Unser Kandidat Nr. 2 ist etwas für Individualisten, die ihre Terrasse eher sitzend nutzen und dort keine Stehpartys feiern. 

Activa Edelstahl Heizpilz 12 kW 


Interessenten, die Heizpilze kaufen wollen, fragen auch immer wieder nach der Einsatzmöglichkeit von Heizpilzen in Zelten und Garagen. Wir hatten schon weiter oben erklärt, dass diese Geräte nur für den Außeneinsatz gedacht sind. Gründe dafür sind Brandgefahr und die Emission von CO2 durch die Gasflamme. Für solche Einsatzfälle bieten sich elektrische Heizstrahler an. Diese Infrarotstrahler sind zwar meist rechteckig und für die Wandmontage vorgesehen. Es gibt jedoch auch einige wenige Ausführungen in Pilzform, wie den Einhell Halogenheizer NHH 2100 mit einer Leistung von 2,1 kW oder den Enders Terrassenheizer  Elektro BARCELONA. Auch diese Geräte sind aus Edelstahl und daher ähnlich robust sowie für den Außeneinsatz geeignet, wie die Heizpilze für Gas. Sie spielen sogar preislich in der gleichen Liga. Die Unterschiede zwischen beiden Systemen hatten wir schon im Punkt 1. erläutert. 

Heizpilz kaufen - die wichtigsten Sicherheitsmerkmale am Heizpilz für Gas im Detail 

Bevor Sie sich einen Heizpilz kaufen, müssen Sie sich bewusst machen, dass Gasgeräte Sorgfalt im Umgang und die Einhaltung bestimmter Sicherheitsregeln erfordern. Heizstrahler für Gas sind nur für den Außeneinsatz gedacht. Auf jeden Fall muss der Aufstellungsort gut belüftet sein, damit sich das durch den Verbrennungsprozess entstehende CO2-Gas nicht sammeln kann. Soll der Heizpilz für Gas unter einem frei stehenden Dach platziert werden, muss zwischen seiner Oberkante und dem Dach ein Abstand von mindestens 1 m eingehalten werden. Für den seitlichen Abstand zu Gegenständen werden meist 65 cm angegeben. 

Die weiter oben beschriebene Methode zur Dichtheitsprüfung der gasführenden Teile sollten Sie nicht nur nach dem Heizpilz Kaufen, sondern auch nach längerer Nichtnutzung Ihres Heizpilzes für Gas durchführen. Das Gas ist schwerer als Luft. Es verflüchtigt sich also nicht, sondern sammelt sich bei der Austrittsstelle am Boden. Es genügt ein Funken oder eine brennende Zigarette, um eine Explosion mit verheerenden Folgen auszulösen. 

Wenn Sie einen Heizpilz kaufen, sollten Sie auf das Vorhandensein einer Kippsicherung achten. Diese Sicherheitseinrichtung sperrt die Gaszufuhr zum Brenner, wenn der Heizpilz um mehr als 45° aus der Senkrechten gerät. Die Gasflamme wird gelöscht und somit besteht keine Brandgefahr mehr, wenn der Heizpilz für Gas völlig umfällt. Eine zweite Sicherheitsvorrichtung, die allerdings seltener integriert ist, ist die Zündsicherung. Sie sperrt die Gaszufuhr, wenn aus irgendeinem Grund die Brennerflamme verlischt. Ohne diese Sicherung würde das Gas weiter ausströmen und zu Explosionsgefahr im Umkreis des Heizpilzes führen. 

Eine weitere Sicherheitsvorrichtung ist nur für professionelle Heizpilze für Gas in der Gastronomie vorgeschrieben. Sie sollten Sie trotzdem zusammen mit Ihrem neuen Heizpilz kaufen, wenn der Händler das anbietet. Es handelt sich um eine Schlauchbruchsicherung, die direkt nach dem Druckregler und damit unmittelbar an der Gasflasche angeschlossen wird. Sollte der Gasschlauch zum Brenner reißen, schließt die Schlauchbruchsicherung und es kann kein weiteres Gas aus der Flasche ausströmen. 

Gasflasche für Heizpilz

Heizpilz Gas: Pflege- und Reinigungs-Tipps zum Heizpilz 

Bestimmt machen Sie sich Gedanken über Reinigung und Pflege, bevor Sie einen Heizpilz kaufen. Da wird es Sie freuen, dass in dieser Hinsicht keine größeren Anforderungen bestehen. Die Gehäuse der Heizpilze bestehen fast immer aus Edelstahl, der sich leicht reinigen lässt. Selbst wenn im Eifer der Party Speisen und Getränke auf die Oberfläche spritzen sollten, lässt sich alles mit einem feuchten Mikrofasertuch und eventuell einer milden Spülmittellauge abwischen. Keinesfalls sollten jedoch chemische oder brennbare Reinigungsmittel eingesetzt werden. Und selbstverständlich darf die Reinigung erst erfolgen, wenn Ihr Heizpilz für Gas ausgeschaltet und abgekühlt ist. Nach der Reinigung können Sie Ihren Heizpilz mit einer Polierpaste und einem weichen Lappen auf Hochglanz polieren. Dann glänzt er wieder wie nach dem Heizpilz Kaufen. 

Der Brenner sollte bei normaler Nutzung nicht verschmutzen. Wenn er dennoch einmal Probleme bereiten sollte, muss allerdings ein Fachbetrieb konsultiert werden. Damit Ihr Heizpilz für Gas bei Nichtbenutzung nicht einstaubt oder durch äußere Einflüsse anderweitig verschmutzt, empfiehlt sich die Nutzung einer Wetterschutzhülle. Eine solche Hülle kann man oftmals passend zum Heizpilz kaufen. 

Heizpilz kaufen: Welches Zubehör gibt es und was ist empfehlenswert?

Allzu viel Zubehör gibt es nicht für Heizpilze zu kaufen. Das wichtigste Zubehör für einen Heizpilz für Gas ist natürlich die Gasflasche. Ohne geht es schlicht nicht. Bei den meisten Heizpilzen besteht die Möglichkeit, im Fuß eine Gasflasche bis zu 11 kg Füllgewicht unterzubringen. Sie haben die Wahl, ob Sie sich eine Gasflasche kaufen oder ausleihen.  Bei vielen Heizpilzen für Gas sind bereits Rollen für das leichte Umsetzen integriert. Falls nicht, gibt es diese als Zubehör. Bereits erwähnt haben wir die Wetterschutzhülle. Dieses nützliche Zubehör sollten Sie auf jeden Fall gleich zusammen mit Ihrem neuen Heizpilz kaufen. Ein weiteres nützliches Gimmick ist eine runde Tischplatte aus Metall oder Sicherheitsglas, die bei der Montage des Heizpilzes auf die Säule aufgesteckt und fixiert wird. Damit wandelt sich der Heizpilz für Gas zum beheizten Stehtisch. Sehr nützlich bei Stehpartys. Damit alles passt, sollten Sie auch die Tischplatte gleich zusammen mit dem Heizpilz kaufen. 

Die einzige Sicherheitseinrichtung, die als Zubehör verfügbar ist, ist die schon erwähnte Schlauchbruchsicherung. Sie ist zwar für privat genutzte Heizpilze nicht vorgeschrieben, ist aber trotzdem zu empfehlen. Sofern der Händler Schlauchbruchsicherungen anbietet, sollten Sie das Teil im Interesse Ihrer Sicherheit zusammen mit dem Heizpilz kaufen. 

Das IR - Experten Fazit:

Ausgangspunkt unseres Artikels war, ob Heizpilze für Gas oder Elektroheizstrahler besser für den Einsatz auf Terrasse und im Garten geeignet sind. Letztendlich geht beides. Allerdings sind Heizpilze, die mit Gas betrieben werden, erheblich leistungsstärker. Und sie sind nicht auf einen Elektroanschluss angewiesen. Das macht diese Heizpilze wesentlich mobiler und erlaubt die Verwendung an Orten, an denen kein elektrischer Strom zur Verfügung steht. 

Heizpilze für Gas können Sie on- und offline kaufen. Die Preise von Heizpilzen für den Privatgebrauch sind moderat und es steht ein breites Sortiment zur Verfügung. Wollen Sie einen Heizpilz kaufen, haben Sie dadurch allerdings die Qual der Wahl. Wir haben Ihnen jedoch 3 verschiedene Heizpilze vorgestellt, an denen Sie sich gut orientieren können. Das optionale Zubehör für Heizpilze ist übersichtlich, aber ausnahmslos empfehlenswert. Sie sollten es am besten direkt mit Ihrem neuen Heizpilz kaufen. 

Heizpilze für Gas sind unkompliziert im Aufbau und benötigen keine aufwendige Pflege. Allerdings sollten Sie, wie bei allen Gasgeräten, ein paar einfache Sicherheitsregeln beachten. Sie finden Sie in jeder Betriebsanleitung eines Heizpilzes für Gas. Unter Beachtung dieser Prämissen können Sie sich ohne Sorgen einen Heizpilz kaufen und einer "heißen" Gartenparty steht fortan auch bei kühleren Temperaturen nichts mehr im Wege.

 

Weitere Themen:

 

Infothek - Informationen und Wissenswertes über Infrarotstrahler

 Heizstrahler kaufen: Die 9 wichtigsten Tipps beim Kauf eines Heizstrahlers!

Infrarotstrahler für den Außenbereich

Die besten Heizstrahler im Vergleich - Der Test!

 

Sie möchten eine Beratung, weitere Informationen?
Gerne beraten wir Sie unter 07151 9039431 oder über unser Kontaktformular.