Infrarot Fußbodenheizung - die wichtigsten Informationen auf den Punkt gebracht!

Eine Infrarot Fußbodenheizung sorgt für angenehme Wärme und lässt sich unkompliziert nachrüsten. Dank ihrer geringen Aufbauhöhe lässt sich die elektrische Fußbodenheizung dabei problemlos unter dem Bodenbelag integrieren.

Hier erfahren Sie, mit welchen Fußbodenbelägen sich die Infrarot Fussbodenheizung kombinieren lässt, wie sie am besten verlegt wird, welche Kosten anfallen und wie Sie ein gutes Produkt kaufen.

Infrarot Fussbodenheizung - Die Vorteile im Überblick:

  • Geringe Aufbauhöhe
  • Angenehme Wärme von unten
  • Geringe Aufheizzeit
  • Wartungsfrei
  • Nachrüsten jederzeit möglich
  • Flexibel einsetzbar
  • Schnelle & einfache Montage
  • Individuell steuerbar (Thermotat)

 

Jetzt persönliche Fachberatung in Anspruch nehmen unter 07151 903 94 31 oder schreiben Sie uns Ihre Frage.

 

Infrarot Fußbodenheizung - Aufwärmzeiten & unterschiedliche Bodenbeläge

Infrarot Fussbodenheizungen werden rein elektrisch betrieben. In Folien oder Matten integrierte Heizelemente wandeln die elektrische Energie in Wärme um, was wiederum für ein schnelles Aufheizen des Fußbodens sorgt.

Das Heizen mit Strom geht mit kurzen Aufheizzeiten einher, da beispielsweise ein umständliches Hochfahren der Heizungsanlage entfällt. Die Aufwärmzeiten der Infrarot Fussbodenheizung können hierbei abhängig vom verlegten Bodenbelag variieren.

Zudem hat auch die gewählte Heizleistung Einfluss auf die Aufwärmzeit. Vor allem unter Parkett und Laminat lässt sich die Infrarot Fussbodenheizung in Form dünner Heizmatten ideal integrieren. Schnell sorgen hier die auf Parkettböden abgestimmten Heizmatten für behagliche Wärme.

Soll die Infrarot Fußbodenheizung mit Vinyl kombiniert werden, muss der jeweilige Bodenbelag dafür geeignet sein. Hier kann es notwendig sein, die maximale Temperatur per Thermostat zu begrenzen. Soll eine Bodenheizung wie die Infrarot Fußbodenheizung unter Fliesen verlegt werden, so stehen hierfür spezielle Heizmatten zur Verfügung.

Fliesen oder Steinböden besitzen eine gute Wärmeleitfähigkeit und können die Wärme nach dem Aufheizen gut speichern und gleichmäßig abgeben. Die speziellen Fußbodenheizungen für Fliesenböden verfügen über eine abgestimmte Leistung für kurze Aufwärmzeiten.

So erwärmt die Infrarot Fußbodenheizung Fliesen und Raum in kurzer Zeit. Einen gewissen Einfluss auf Aufwärmzeit und Wärmeabgabe der Infrarot Fußbodenheizung haben auch die Dämmung unter der Fußbodenheizung oder eine etwaige Trittschalldämmung.

Die Trittschalldämmung sollte unter Laminat eingesetzt werden, wo sie für eine bessere Wärmeverteilung sorgt und möglichen Trittschall wirksam unterbindet.

Infrarot Fußbodenheizung Kaufen
  1. Bestseller
    26%
    Elektrische Fußbodenheizung Ecofloor
    ECOFLOOR® Fußbodenheizung elektrisch 160 Watt/m² für Steinböden und Fliesen
    • Für Steinböden und Fliesen
    • Ohne Thermostat
    • Wartungsfreie TWIN - Wärmetechnologie
    Normalpreis 53,99 € inkl. MwSt Ab 39,95 €
  2. Empfehlung
    12%
    Elektrische Fußbodenheizung als Komplettset
    ECOFLOOR® Fußbodenheizung elektrisch Komplett-Set 160 Watt/m² inkl. Thermostat
    • Für Steinböden und Fliesen
    • Inkl. Thermostat
    • Wartungsfreie TWIN – Wärmetechnologie
    Normalpreis 227,59 € inkl. MwSt Ab 199,59 €
  3. Bestseller
    13%
    Elektro Fußbodenheizung unter Laminat und Parkett
    ETHERMA LM Ergänzungsmatten 120 Watt/m² unter Laminat und Parkett
    • Für Laminat und Parkett
    • Ohne Thermostat
    • Optimale Wärmeverteilung
    Normalpreis 122,00 € inkl. MwSt Ab 105,59 €
    • Infrarotheizung made in Germany
  4. Elektrische Fussbodenheizung für Badezimmer
    AL MAT elektro Fussbodenheizung 140 Watt/m² unter Laminat / Holzboden & in Feuchträumen
    • Holzboden und Laminat (auch Feuchträume)
    • Schutzart: IP 67
    • Heizmatte 140Watt/m²
    Ab 59,59 € inkl. MwSt

Wo macht der Einsatz der Infrarot Fußbodenheizung besonders Sinn?

Infrarot Fussbodenheizungen lassen sich vielfältig im Haus und in der Wohnung einsetzen. Darüber hinaus kann diese Art der Fußbodenheizung in vielen Fällen auch einfach nachträglich eingebaut werden. Dann sorgt die Infrarot Fußbodenheizung im Nu für angenehm warme Böden und einen gut temperierten Raum.

In den meisten Räumen lässt sich die Infrarot Fußbodenheizung problemlos integrieren, sei es in Teilbereichen oder vollflächig. Unter Parkett und Laminat kann die spezielle Infrarot Fußbodenheizung als Heizfolie eingesetzt werden.

Diese Variante der Infrarot Fussbodenheizung ist besonders dünn und kann ebenfalls problemlos nachträglich installiert werden. Dabei kann die Infrarot Fussbodenheizung bei standardmäßiger Isolierung entweder als Vollheizung oder als flexible Zusatzheizung genutzt werden.

Varianten mit einer Leistung von 80 Watt/m2 eignen sich als Zusatzheizung, während Heizungen mit über 100 Watt/m2 auch als Vollheizung eingesetzt werden können. Inzwischen haben sogar Camper die Infrarot Fußbodenheizung im Wohnwagen verbaut – perfekt fürs Wintercamping.

Das bietet sich natürlich vor allem bei einem Dauercampingplatz an, und erfordert eine gute elektrische Installation und Absicherung. Für den Einsatz im Bad stehen spezielle Heizmatten als Fußbodenheizung zur Auswahl.

Abhängig vom gewünschten Bodenbelag können hierbei unterschiedliche Varianten der Bodenheizung zum Einsatz kommen. Heizmatten mit einem in Gewebe integrierten Heizkabel lassen sich einfach unter Fliesenboden im Fliesenkleber verlegen. Dank spezieller Heizmatten für Feuchteräume können inzwischen selbst Holzfußböden mit der elektrischen Fußbodenheizung im Bad kombiniert werden.

Infrarot Fußbodenheizung verlegen - In 4 Schritten:

Die Installation einer Infrarot Fussbodenheizung lässt sich in der Regel unkompliziert realisieren. Dennoch sind einige Punkte zu beachten, um die Fußbodenheizung schnell und ohne Probleme installieren zu können.

Schritt 1: Wichtig als erster Schritt ist zuerst einmal eine gute Planung. Je nach Fußbodenbelag kommen nur bestimmte Heizmatten oder Heizfolien in Betracht, die Sie für das Projekt Infrarot Fussbodenheizung verwenden können. Steht das gewünschte Produkt fest, bietet es sich an, den Materialbedarf für die Infrarot Fußbodenheizung anhand eines selbst gezeichneten Verlegeplans zu ermitteln. Dies erleichtert auch das spätere Verlegen der Heizfolien oder Heizbahnen.

Schritt 2: Im zweiten Schritt sind vorbereitende Tätigkeiten zu erledigen. Hierzu gehören beispielsweise das Schaffen einer sauberen und ebenen Verlegefläche, sowie das etwaige Einfräsen einer Nut für die Fühlerleitung. Soll eine Dämmung eingebracht werden, muss dies ebenfalls vor dem verlegen der Infrarot Fußbodenheizung erfolgen.

Schritt 3: Erst im dritten Schritt kann mit dem Verlegen der Infrarot Fussbodenheizung begonnen werden. Hierbei unterscheidet sich die Vorgehensweise je nach Art der Infrarot Fußbodenheizung und ist abhängig vom späteren Bodenbelag. Heizfolien für Parkett lassen sich einfach ausrollen und unkompliziert auf dem Boden verlegen.

Schritt 4: In Schritt vier sollte die Infrarot Fussbodenheizung noch vor dem Verlegen des Bodenbelags durchgemessen werden. Diese Arbeit kann eine Elektrofachkraft übernehmen, die auch für den Anschluss der Infrarot Fußbodenheizung an das Stromnetz unbedingt erforderlich ist.

Infrarot Fußbodenheizung und der Stromverbrauch

Als Betriebskosten fallen bei der Infrarot Fußbodenheizung lediglich die reinen Stromkosten an. Eine aufwendige Wartung ist nicht notwendig.

Ist beispielsweise in einem Hobbyraum mit 12 Quadratmetern Fläche eine Infrarot Fußbodenheizung mit 80 Watt/m2 unter dem Laminatboden installiert, und wird diese Heizung als Zusatzheizung für Fitnessübungen an zwei Stunden pro Tag genutzt, so fällt ein täglicher Verbrauch von 1,92 kWh an. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 31 Cent pro Kilowattstunde verursacht die Infrarot Fußbodenheizung Kosten von circa 59,5 Cent am Tag.

Dafür gibt es einen wohltemperierten Laminatboden für Fitnessübungen, ganz flexibel und unabhängig vom Heizungssystem. Selbst dann, wenn die Infrarot Fußbodenheizung an 10 Stunden täglich und an 180 Tagen im Jahr elektrisch betrieben würde, läge diese Infrarot Fußbodenheizung im Verbrauch bei 1728 Kilowattstunden, wobei Kosten von circa 536 Euro anfallen würden.

Allerdings lassen sich mit der Infrarot Fußbodenheizung Räume nach Bedarf beheizen. So ist kein umständliches und vor allem energieintensives Hochfahren der kompletten Heizungsanlage nötig, um an kühlen Sommertagen oder in der Übergangszeit zum Beispiel das Badezimmer zu temperieren.

So entfallen lange Aufheizzeiten, wie sie bei einer konventionellen Fußbodenheizung auftreten können. Zudem lässt sich eine Infrarot Fußbodenheizung auch mit Ökostrom nutzen, der vollständig aus regenerativen Energien gewonnen wird.

Auch eine effiziente Steuerung der Infrarot Fussbodenheizung ist problemlos möglich. Gesteuert werden kann die Infrarot Fußbodenheizung dabei direkt über ein Thermostat oder über eine intelligente Haussteuerung. Das ermöglicht nicht nur ein exaktes Bestimmen der Wunschtemperatur, auf diese Weise kann die Infrarot Fussbodenheizung auch abhängig vom Wochentag automatisch ein- und ausgeschaltet werden. Dank der automatischen Heizprogramme werden die Räume dann nur beheizt, wenn dies auch notwendig ist.

Infrarot Fußbodenheizung Test - Etherma LM & die Al Mat von Fenix im Vergleich

Infrarot Fußbodenheizungen sind von verschiedenen Herstellern und in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Unter Laminat und Parkett lassen sich die beispielsweise die Heizungen Etherma LM und die Al Mat von Fenix einsetzen.

Die Etherma LM Heizmatten sind lediglich 1,3 mm dünn, dennoch ermöglichen sie durch ihre spezielle Folienoberfläche eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Die Heizleistung beträgt hier 120 Watt pro Quadratmeter. Keine “Hot Spots” sowie eine optimale Wärmeverteilung wird durch das verstärkte Aluminiumgewebe der LM Fußbodenheizung gewährleistet.

Eigenschaften der Etherma LM in der Übersicht:

  • Optimale Wärmeverteilung durch spezielle Folienoberfläche
  • Schwimmende Verlegung mit nur einer Anschlussleitung
  • Magnetfeldarm < 25 nT (durch Dipolheizleiter)
  • Geringe Aufbauhöhe da 1,3mm dünn
  • Als Vollheizung einsetzbar

Die Al Mat Fußbodenheizung von Fenix ist wahlweise mit einer Leistung von 80 Watt (Zusatzheizung) oder 140 Watt (Hauptheizung) pro Quadratmeter erhältlich. Sie trägt mit einer Aufbauhöhe von 1,7 mm jedoch auch stärker auf. Die Fenix Al Mat ist zudem auch für den Einsatz in Feuchträumen unter Parkett oder Laminat geeignet, womit sie sich beispielsweise im Badezimmer verlegen lässt.

Eigenschaften der AL Mat Infrarot Fußbodenheizung in der Übersicht:

  • Für Holzfußböden sowie Laminat in Feuchträumen geeignet
  • Wartungsfreies Selbstmontageset
  • Schnelle Montage ohne Installationsfirma
  • Aufbauhöhe der Heizfolie 1,7mm
  • Als Voll- oder Hauptheizung einsetzbar

Infrarot Fussbodenheizung: Darauf sollten Sie beim Kauf achten!

Beim Kauf einer Infrarot Fussbodenheizung sollten Sie einige Punkte beachten. Da sich einmal verlegte Fußbodenheizungen unter Bodenbelägen nicht beliebig austauschen lassen, sollten hier natürlich nur hochwertige Produkte verbaut werden.

Achten Sie beim Kauf auf Markenhersteller, was auch die Verfügbarkeit der jeweiligen Produkte in der Zukunft sichert. Etwa dann, wenn die Infrarot Fussbodenheizung einmal erweitert werden soll. Markenhersteller räumen oftmals eine großzügige Garantie auf ihre Produkte ein.

Zudem werden Markenprodukte oftmals ausgiebigen Tests unterzogen und tragen beispielsweise ein Siegel des TÜV. Achten Sie auch darauf, die Infrarot Fußbodenheizung von einem kompetenten und zuverlässigen Händler zu beziehen.

Hier können Sie auf die gute Beratung setzen und erhalten immer das Produkt, das Sie für den jeweiligen Einsatzzweck benötigen. Sollte doch einmal ein Teil defekt sein, oder sollten Sie weitere Komponenten für die Infrarot Fussbodenheizung benötigen, so helfen wir Ihnen gerne weiter.

Das IR-Experten Fazit:

Bei der Auswahl und dem Verlegen einer Infrarot Fussbodenheizung gibt es einiges zu beachten, dank guter Planung und mit hochwertigen Produkten gelingt aber auch dieses Projekt. Beim Einbau der Infrarot Fußbodenheizung gilt es, die verschiedenen Schritte zu berücksichtigen, von der Planung über die Vorbereitung, bis zum Verlegen und dem Anschluss der fertigen Infrarot Fussbodenheizung. Als Betriebskosten fallen bei dieser Art Heizung lediglich Stromkosten an, die sich bei intelligenter Steuerung der Infrarot Fußbodenheizung jedoch minimieren lassen.

Weitere interessante Themen:

Informationen & Wissenswertes über die elektrische Fußbodenheizung

Elektrische Fußbodenheizung Bad: Das sollten Sie vorab wissen!

Elektrische Fußbodenheizung Kosten - Tipps zum Stromverbrauch

Elektrische Fußbodenheizung verlegen - Die Schritt für Schritt Anleitung!

Jetzt persönliche Fachberatung in Anspruch nehmen unter 07151 903 94 31 oder schreiben Sie uns Ihre Frage.

Infrarot Fußbodenheizung Kaufen
  1. Bestseller
    26%
    Elektrische Fußbodenheizung Ecofloor
    ECOFLOOR® Fußbodenheizung elektrisch 160 Watt/m² für Steinböden und Fliesen
    • Für Steinböden und Fliesen
    • Ohne Thermostat
    • Wartungsfreie TWIN - Wärmetechnologie
    Normalpreis 53,99 € inkl. MwSt Ab 39,95 €
  2. Empfehlung
    12%
    Elektrische Fußbodenheizung als Komplettset
    ECOFLOOR® Fußbodenheizung elektrisch Komplett-Set 160 Watt/m² inkl. Thermostat
    • Für Steinböden und Fliesen
    • Inkl. Thermostat
    • Wartungsfreie TWIN – Wärmetechnologie
    Normalpreis 227,59 € inkl. MwSt Ab 199,59 €
  3. Bestseller
    13%
    Elektro Fußbodenheizung unter Laminat und Parkett
    ETHERMA LM Ergänzungsmatten 120 Watt/m² unter Laminat und Parkett
    • Für Laminat und Parkett
    • Ohne Thermostat
    • Optimale Wärmeverteilung
    Normalpreis 122,00 € inkl. MwSt Ab 105,59 €
    • Infrarotheizung made in Germany
  4. Elektrische Fussbodenheizung für Badezimmer
    AL MAT elektro Fussbodenheizung 140 Watt/m² unter Laminat / Holzboden & in Feuchträumen
    • Holzboden und Laminat (auch Feuchträume)
    • Schutzart: IP 67
    • Heizmatte 140Watt/m²
    Ab 59,59 € inkl. MwSt